bavarianDEMON Videos

Alle Videos auf einem Blick

Auf dieser Seite stellen wir euch Videos zu verschiedenen Themen zur Verfügung. Ihr wollt neben der mitgelieferten Anleitung gerne euer neues Kreiselsystem per Video inbetrieb nehmen oder ein Setup durchführen? Dann seit ihr hier genau richtig! Mit zahlreichen Anleitungs-, Einstell- und  Setupvideos steht eurem perfekten Flugerlebnis nichts mehr im Wege

 

 

CORTEX pro Setup mit Kabelbaum

Alle Servos, die stabilisiert werden sollen, vom Empfänger trennen und an den Ausgängen desCORTEXpro anstecken. Die benötigten Kabel 1-6 und AUX (Kreiselkanal) des mitgelieferten Kabelbaumsan die frei gewordenen Ausgänge des Empfängers anschließen, wo zuvor die entsprechendenServos angeschlossen waren. Die zu stabilisierenden Servos kommen in die Ausgänge1-6 des CORTEXpro.

Es gilt die gleiche Zuordnung, die man eingangsseitig zum Empfänger verwendethat. Kabel 1 vom Empfänger entspricht Ausgang 1 am CORTEXpro, u.s.w.Die Kanäle sind absichtlich nur mit Ziffern gekennzeichnet, denn bei der Zuordnung besteht freieWahl und es muss lediglich Folgendes beachtet werden:

  • Mindestens die Anschlüsse 1, 2 und AUX (Kreiselkanal) müssen angeschlossen werden. 
  • Für den Kreiselkanal (graues Kabel) sollte man im Sender einen Geber einrichten, um dieStabilisierung im Flug verstellen und/oder den Modus umschalten zu können. Diesen sollte manspäter fix auf einen Schalter legen (z.B. mit Flugzustand gekoppelt).

Kanäle, die nicht stabilisiert werden sollen (z.B. Gas), müssen nicht über den CORTEXpro laufen,sondern können ggf. am Empfänger verbleiben.

CORTEX pro Setup mit einem seriellen Empfänger

Empfänger, die einen „seriellen“ Anschluss besitzen, vereinfachen den Verkabelungsaufwand, daalle Kanäle über ein einziges Kabel übertragen werden. Hierzu den Eingang B mit dem Summensignalausgang des Empfängers verbinden, und die Servos gemäß Kanalzuordnung im Sender an die Ausgänge 1-7 anstecken.

 

Beispiel: Senderkanal 2 = Höhe => Höhenservo auf Ausgang 2 stecken.

  • Seitlich am Gerät können wahlweise 1 oder 2 (Diversity) Spektrum-Satelliten angeschlossen werden
  • Bei Verwendung eines einzelnen Satelliten (technisch möglich, aber nicht empfohlen) ist der Anschluss näher der LED zu verwenden (Master).
  • Das Binden der Satelliten erfolgt entweder zuvor an einem entsprechenden Empfänger, oder alternativ via Software (Info-Text beachten)

CORTEX pro 2 serielle Ein- und Ausgänge

Diese Option dient dem Anschluss von ein oder zwei Summensignal-Empfängern (mit Redundanz)und anschließender Akku-/Servoweiche, ggf. mit mehreren seriellen Empfängereingängen,wie z.B. einer Jeti CB200/400, Emcotec DPSI2018, PowerBox Competition SRS, etc.Der CORTEXpro unterstützt hierbei alle gängigen seriellen Protokolle am Eingang (s. Techn. Datenam Ende der Anleitung), und gibt genau den eingelernten Signaltyp an den Ausgängen aus.

Bsp.: Eingang Jeti EX-bus => Ausgang JETI EX-bus inkl. Korrektursignalen des Kreisels.

Je nach Empfänger bzw. Akku-/Servoweiche kann der CORTEXpro ein Maximum von 24 Kanälendurchreichen, bis zu 16 davon stabilisieren. Die zu stabilisierenden Kanäle müssen unbedingtinnerhalb der ersten 16 Kanäle im Sender liegen, da die Kanalzuordnung 1:1 vom CORTEXproübernommen wird, und darüber liegende Kanäle ab CH17 nicht stabilisiert werden. Zusätzlichkönnen alle unteren 16 Kanäle natürlich auch als „normale“ Kanäle genutzt werden, da nur diebeim Einlernvorgang bewegten Kanäle stabilisiert werden. Alle anderen werden durchgereicht.
Hierzu den Eingang A (ein Empfänger) bzw. die Eingänge A und B (zwei Empfänger) mit denSummensignalausgängen der Empfänger verbinden.Als Summenausgänge am CORTEXpro dienen die Ports 5 und 6, welche einzeln oder auch gemeinsamgenutzt werden können, je nach Belieben und/oder Möglichkeiten der Akku-/Servoweiche.

Grundsetup AXON mit einem seriellen Empfänger

  • Wenn der Empfänger einen Summensignal-Ausgang besitzt, kann er hierüber angeschlossenwerden, wobei man nur ein einziges Patch-Kabel benötigt
  • Die Auswahl der entsprechenden Eingangs-Funktion erfolgt über die Software
  • Der Gas-Kanal wird in diesem Fall vom Systemdurchgeschleift und an dem in der Abbildung angegebenen Ausgang (Port 6) ausgegeben
  • Zusätzlich ist ein weiterer Kanal auf Port A verfügbar (AUX, z.B. für Beleuchtung, Fahrwerk, etc.)
bavarianDEMON-Home-Video-Ankunft
overlay
+ + + Movie Trailer + + +

bavarianDEMON Ankunft des Dämons